Der magische Beginn eines gemeinsamen Weges

Wir haben die Wintersonnenwende 2018 dazu genutzt, unsere Beziehung auf die nächste Ebene zu heben. Jetzt geht es voller Elan und mit vielen Ideen im Kopf an die Planung unserer Hochzeit. Um den Überblick zu behalten, haben wir uns ein Moodboard zugelegt.

In meinem letzten Artikel hier auf „Natürlich-Spirituell“ habe ich viel darüber geschrieben, wie die Sonnenwenden unser aller Leben schon seit Urzeiten beeinflussen. Und natürlich, wie sollte es auch anders sein, auch das Meinige. Eine ganz besondere wegweisende Energie hat aber die vergangene Wintersonnenwende in mein / unser Leben gebracht.

Nach einem wunderschönen, gemeinsam verbrachten Tag und einem tollen Abendessen habe ich meiner zauberhaften Hexe am 21.12.2018 kurz vor 23:30 die entscheidende Frage gestellt. Zu meiner großen Erleichterung schmückt seitdem ein funkelnder Verlobungsring ihren Finger. Mit so einer Verlobungsfeier beginnt die spannende Zeit bekanntermaßen aber erst so richtig.

„Das sind Wir“- Erste Ideen und unser Moodboard

Wer unsere Wohnung kennt, der weiß, dass wir beide nicht unbedingt „Katalogmenschen“ sind. Wir kaufen nur ungern von der Stange und wenn, dann kombinieren wir gerne Altes und Neues so gut es geht miteinander. Seit wir zusammen wohnen, ist nicht nur unser Miteinander organisch gewachsen sondern auch unsere Inneneinrichtung. Sie spiegelt uns als Paar wieder und mittlerweile können wir mit Fug und Recht behaupten: „Das sind Wir“.

Die alte Bauerntruhe als Couchtisch ist uns ebenso ans Herz gewachsen, wie der von Theresa selbst gebaute Esstisch aus zwei unbehandelten Eichenbrettern in denen der Holzwurm wohnen darf. Wir sind wohl eines von diesen glücklichen Paaren, die sich nicht darüber streiten müssen, wessen Einrichtungsstil Vorrang gegenüber dem Geschmack des anderen genießt. Bei uns fließen morbide Perchtenmasken, Edelsteine, Zimmerpflanzen, Felle, Schallplatten, Kunst und Krempel zu einer schönen Einheit zusammen, ohne dass wir groß diskutieren müssten.

Und so haben wir grundlegend beschlossen, Wert auf eine ebenso eklektische Ausstattung der Feier zu legen. Das wird die Planungen zwar nicht einfacher machen, das Endergebnis aber immerhin authentischer wirken lassen. Das hoffen wir zumindest. Es werden wohl im Lauf des Jahres einige Flohmarktbesuche anstehen.


Unser Moodboard

Da wir beide eher visuelle Menschen sind, haben wir uns ein Moodboard zugelegt.

Bestehend aus einer einfachen Pinnwand aus Kork können wir hier unsere Ideen an einem zentralen Ort in Form von Bildern, Stoffmustern, Ausdrucken und Notizen sammeln und gemeinsam diskutieren.

Mit einer Timeline versehen, auf der wir bereits erledigtes festhalten können, steht uns mit unserem Moodboard ein tolles Werkzeug in der Planungsphase zur Verfügung.

Über unser Moodboard wacht übrigens der Herr der Wälder höchstselbst.

Worüber wir uns bereits einig sind:

  • Wir möchten uns kurz vor der Sommersonnwende 2020 das Ja-Wort geben.
  • Grün und Bronze dürfen uns als Hauptfarben von den „Save the Date“ Karten bis zur Tischdekoration begleiten.
  • Unsere Tischdekoration soll nicht genormt sein. Lediglich das Thema Wildblumen / Kräuter und Geweih sollen eine zentrale Rolle spielen.
  • Gin Tonic!

Ich werde euch hier in regelmäßigen Abständen über das Fortschreiten unserer Planungen auf dem Laufenden halten.

Veröffentlicht von Johannes

Hallo, mein Name ist Johannes. Wenn ich nicht gerade an meinem Blog schreibe oder draußen mit der Kamera unterwegs bin, arbeite ich als Heilerziehungspfleger und engagiere mich ehrenamtlich für den Naturschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.